UnglaublichWas ist losNews

Veröffentlicht 2017-11-20
23 Kommentar

Populäre Fehler in Disney-Cartoons

Es ist kein Geheimnis, dass die Autoren von Walt-Disney-Filmen oft mit wahren historischen Figuren oder Ereignissen währen die Schaffung seiner Werken inspirierten waren. In der Animation vermischt sich die Fiktion gewöhnlich mit den Tatsachen. Fehler in Disney-Filmen entstehen gewöhnlich aufgrund Mythen, die seit Jahren wiederholt werden, und die Enthüllung der Wahrheit durch Animation könnte zu drastisch sein. Holen Sie sich die beliebtesten Disney-Animationen.

1. Pocahontas
Wenn jemand die Geschichte der indigenen Amerikaner kennt, kann als aufmerksamer Zuschauer sehen, dass Disney oft Geschichten ausschmückt, um ihm einen einzigartigen und magischen Charakter zu geben. Im Märchen verliebt sich die Tochter eines indischen Häuptlings in einen britischen Soldaten, der in die Neue Welt kam. In der Tat war Pocahontas erst elf Jahre alt, als sie verhaftet wurde, und mit der Zustimmung ihres Vaters und Gouverneurs heiratete sie John Rolf. Die Ehe sorgte für einen dauerhaften Frieden zwischen den Kolonisten und den Ureinwohnern der Region. Das Paar hat einen Sohn Thomas abgewartet. Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

2. Mulan
Die Geschichte von Mulan ist ein Teil der altmodischen Legende eines Kriegermädchens, das in männlicher Gestalt kämpft. Die Geschichte spielt zwischen den Jahren von 386 und 538. Die Geschichte der Animation erzählt vom Angriff der barbarischer Jäger, die den Kaiser töten wollen. In der Tat hat das Ende der Geschichte nichts mit dem glücklichen Ende der Disney-Oper zu tun. Als das Geschlecht des Mädchens bekannt gegeben ist, muss sie den Kaiser verheiraten.

3. Kostüme
In Disney's Märchen es passiert, dass die Kostüme einzelner Charaktere mit der Zeit in der die Aktion stattfindet nicht übereinstimmen. Oft stammen die Kostüme aus ganz anderen historischen Epochen, als die Ereignisse vermuten. Männer tragen meist Anzüge, die um das 13. Jahrhundert herum getragen wurden, Frauen wiederum tragen typische Kleidung des vierzehnten und fünfzehnten Jahrhunderts. Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

4. Hercules
Die Geschichte vom Hercules ist ein weiteres Beispiel für die Veränderungen, die in Disney-Geschichten stattgefunden haben. Man muss damit beginnen, dass es keinen Herkules in der griechischen Mythologie gibt, wie in Märchen, jedoch Herakles. Die Geschichte vom Hercules, über den die Geschichte erzählt, stammt aus römischen, nicht grieschischen Mythologie. Zweitens hat das geflügelte Pferd, der Begleiter des Herkules, nichts mit dem Mythos der übermenschlichen Helden zu tun. Kontroversen können auch mit der Darstellung von Hera als die Mutter des Herkules auftreten, während in der Mythologie es Heracles feindlich ist, und sein Onkel Hades, der als Bösewicht dargestellt wird, ist in der Tat keine Machtgier. Es gibt viel mehr ähnlichen Unstimmigkeiten in dieser Disney-Produktion.

5. Dornröschen
Die Geschichte von Dornröschen findet um das 14. Jahrhundert herum statt. Die Kontroverse um dieses Märchen dreht sich um die letzte Szene, in der Aurora und Prinz Philip tanzen. Wie die Tradition damals diktierte, berührten tanzende Paare nur sanft ihre Hände. Ein engerer Kontakt und mehr noch die Einbindung des Partners galten als höchst unangemessen. Die Tänze von Aurora und Prinz Philip sind eher eine zeitgenössische Version, die zum Zeitpunkt der Aktion nicht passieren könnte. Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

6. Küss den Frosch
Die Geschichte erzählt von Tianie, einem Mädchen, das davon träumt, in den zwanziger Jahren ihr eigenes Restaurant in New Orleans zu eröffnen, aber ihr Traum ist die Zeit von grausamer Rassentrennung. Der Film zeigt, wie schwierig es war, Träume zu erfüllen. Im Finale ist Tiana mit einem Prinzen verheiratet, aber in Wirklichkeit würde die Hochzeit zwischen den Rassen von der Umwelt nicht akzeptiert werden.

Ähnliche Fehler in Walt Disneys Märchen können viel mehr gefunden werden. Welches von diesen Beispiele schockiert Sie am meisten? Wenn Sie sich nun diese beliebten Animationen ansehen, wird sich Ihr Aussehen ändern.

Quelle; Twitter
Wenn Sie den Artikel mögen, teilen Sie ihn auf Facebook.

5
Was denken Sie? Tritt dem Gespräch bei

Die 8 pikanten Anspielungen, die wir als Kind nicht gesehen haben
Lili Müller
Lili Müller 12.01.18 14:02
Der Bericht ist zum Teil sehr fragwürdig, in den 20ern war eine Ehe zwischen Dunkelhäutigen nicht verboten, allein Rassen zu schreiben und so zu tun,als sei der Prinz weiß ist schon wunderlich....
Kathrin Sauerwein
Kathrin Sauerwein 12.01.18 14:02
Deswegen sind esMärchen und keine Biografien. Deswegen sind es Kider- und keine Lehrfilme. Das sind keine Fehler, sondern bewusste Entscheidungen der Macher. Hallo? Tiere können wie Menschen reden??? Ist es da nicht egal, aus welcher Epoche das Kleid stammt???
Jennifer S Erika
Jennifer S Erika 12.01.18 14:02
Hauptsache die filme sind schön anzuschauen. ❤
Jennifer S Erika
Jennifer S Erika 12.01.18 14:02
Hauptsache die filme sind schön anzuschauen. ❤
Isabell Halank-Neubert
Isabell Halank-Neubert 12.01.18 14:02
Stimme Kathrin Sauerwein da voll und ganz zu. Genau das hab ich auch gedacht als ich den Bericht gelesen habe. Fehler? BLÖDSINN!
Kim Hoffmann
Kim Hoffmann 12.01.18 14:02
Leute... Märchen und Sagen gibt es in jeder Menge Ausführungen und die meisten enthalten gerade mal ein Staubkörnchen Wahrheit. Also ist es doch egal, ob es historisch passt. Außerdem ist der Prinz in “Küss mich!“ ein Dunkelhäutiger -.- Herkules ist die eingedeutsche Version von Heracles, ihr Trottel..
Kerstin Sturm
Kerstin Sturm 12.01.18 14:02
Oh mein Gott !! Ich glaub jetzt ist mein Glaube an die Märchen total zerstört !! *Sarkasmus* Soll dieses Artikel wirklich ernst gemeint sein ??? Es sind Geschichten und die haben bis jetzt Kindern eine schöne Zeit beschert !! Und so weit ich weiß ist den kleinen nicht bekannt aus welcher Zeit die Kleidung ist oder ob die Geschichte realistisch ist !!!
Marco Schulze
Marco Schulze 12.01.18 14:02
nur am Rande, fühle mich an Christoph Columbus erinnert..."Tochter eines indischen Häuptlings"
Matteus Tengler
Matteus Tengler 12.01.18 14:02
Ganz ehrlich, was stimmt mit solchen Leuten nicht? Wie kommt man auf die Idee, hmm ich überprüfe jetzt Kinderfilme auf ihre historische Korrektheit
Anda Fichtenkamm
Anda Fichtenkamm 12.01.18 14:02
Dieser Artikel ist der größte ******** ever!
Anda Fichtenkamm
Anda Fichtenkamm 12.01.18 14:02
Ach nicht darüber. Den hätte ich längst hier alles aufgeschrieben, warum
Sebastian Ernst
Sebastian Ernst 12.01.18 14:02
Ziemlicher quatsch ja... Aber größter ******** ever.... Glaube da gibt es deutlich größeren ********
Anda Fichtenkamm
Anda Fichtenkamm 12.01.18 14:02
Ach nicht darüber. Den hätte ich längst hier alles aufgeschrieben, warum
Sebastian Ernst
Sebastian Ernst 12.01.18 14:02
Ziemlicher quatsch ja... Aber größter ******** ever.... Glaube da gibt es deutlich größeren ********
Andrea Pieper
Andrea Pieper 12.01.18 14:02
Was mich an dem artikel am meisten schockt sind die unmengen an fehlern. Ich weiß das ich selber gerade nicht fehlerfrei schreibe weil ich nur am handy bin... aber wenn ich nen seriösen artikel verfassen will achte ich doch auf sowas... so nun zu eurer letzten frage was mich am meisten schockt
Nataliea Anders
Nataliea Anders 12.01.18 14:02
Das hat mich auch sehr gestört.
Jenny Kolumna
Jenny Kolumna 12.01.18 14:02
Ich glaub so wie der Satzbau aufgebaut ist würde das aus dem englischen bzw enlisch/amerikanisch übersetzt. Mich hat das beim Lesen aber such ziemlich gestört!
Uwe Rethschulte
Uwe Rethschulte 12.01.18 14:02
Was mich am meisten schockiert ist, das man ernsthaft glaubt jemand würde für Facebook einen seriösen Artikel verfassen
Nataliea Anders
Nataliea Anders 12.01.18 14:02
Das hat mich auch sehr gestört.
Jenny Kolumna
Jenny Kolumna 12.01.18 14:02
Ich glaub so wie der Satzbau aufgebaut ist würde das aus dem englischen bzw enlisch/amerikanisch übersetzt. Mich hat das beim Lesen aber such ziemlich gestört!
Uwe Rethschulte
Uwe Rethschulte 12.01.18 14:02
Was mich am meisten schockiert ist, das man ernsthaft glaubt jemand würde für Facebook einen seriösen Artikel verfassen
Marcel Hofmann
Marcel Hofmann 12.01.18 14:02
Mich geschockt haben am meistens die in schlechtes teutsch geschrieben Artikeln. Übersetzten nächste mal selber vielleicht. Und noch macke lasse die Google Translation. Um es mit den worden Yodas zu sagen. Du nicht schmücken mit fremden Federn du sollst. Der Journalismus ist stark in dir junger Schreiberling.
Magdalena Gutzeit
Magdalena Gutzeit 12.01.18 14:02
Als Erwachsener informiert man sich natürlich auch mal über die realen Hintergründe der Filme, aber man geht trotzdem nicht los und zerstört Kinderträume. Das Ziel von Disney ist es Geschichten zu erzählen die Kinder und Erwachsene träumen lassen. Nichts anderes. Trotz aller kleinen und vielleicht auch großen Fehlern werden weitere Generationen die Filme sehen und lieben und immer wieder schauen.
Lisa Strahl
Lisa Strahl 12.01.18 14:02
Na mit Google übersetzt? .. Das deutsch ist ja mega schlecht ..
Dominique Nyquie Bee
Dominique Nyquie Bee 12.01.18 14:02
Wer hat den Artikel verfasst? Klingt wie durch den GoogleTranslator gejagt
Nadine Wieland
Nadine Wieland 12.01.18 14:02
Genau den selben Gedanken hatte ich auch
Nadine Wieland
Nadine Wieland 12.01.18 14:02
Genau den selben Gedanken hatte ich auch