UnglaublichWas ist losNews

Veröffentlicht 2017-08-22
0 Kommentar

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte.

Wenn man sich entschließt, ein neues Handy zu kaufen, hat er keine große Auswahl von Betriebssystemen. Sollte man sich für Android entscheiden, gibt dieser Artikel neun wertvolle Tipps zur leichteren Handy-Nutzung. Jeder weiß, dass Android ein populäres, einfaches und intuitives Betriebssystem ist, das auf meisten Smartphones installiert wird. Schon heute gibt es mehr Android- als Microsoft-Geräte. In diesem Artikel sind Funktionen von Android beschrieben, von denen man keine Ahnung hatte.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 1

1. Bildschirm vergrößern
Obwohl jedes Smartphone einen großen Bildschirm hat, mit der Möglichkeit, Schrift größer zu stellen, ist das für manche Menschen weiterhin problematisch. Die kleine Schrift zwingt daran, die Augen anzustrengen, was das Lesen zur Folter macht. Sehr hilfreich ist hier die Funktion „Vergrößerungsbewegungen”, auf die man durch „Einstellungen“ -> „Bedienungshilfen“ -> „Vergrößerungsbewegungen“ gelangen kann. Diese Funktion lässt beliebige Stelle des Bildschirms per Dreifachtipp vergrößern. Wenn man länger den Finger auf dem Bildschirm hält, wird die Bildschirmlupe aktiviert, die man nach Belieben bewegen kann. Wenn man nochmal dreimal tippt, wird sie deaktiviert. Die Bildschirmlupe funktioniert überall nur nicht im Fall von Tastatur und Navigationsleiste.
Gehen Sie auf die nächste Seite

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 2

2. Gast-Konto einrichten
Gast-Nutzer-Modus ist bei Android ab der Version 5.0. zu finden. Diese Option schützt vor Angriffen auf unsere Daten. Wenn man jemandem sein Smartphone leiht, kann sicher sein, dass niemand seine Inhalte einsehen wird. Wie richtet man das Gastkonto ein? Unter Schnelleinstellungen muss man die Option „Benutzer“ und danach „Benutzern hinzufügen“ oder „Gast“ wählen. In Konfigurationen sollte eingestellt werden, was der Gast auf dem Handy machen kann. Jetzt kann man ruhig anderen sein Handy zur Verfügung stellen.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 3

3. Energie sparen
Einige Smartphones sind mit AMOLED-Bildschirmen ausgestattet, die sich nicht nur dadurch auszeichnen, dass die Ablesbarkeit sehr gut ist, sondern auch, dass die Pixel unabhängig voneinander agieren. Das heißt, dass der beliebige Lichtpunkt auf dem Bildschirm deaktiviert werden kann, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Beispielsweise wenn der Pixel das Schwarz geben sollte, bleibt der Lichtpunkt inaktiv und damit wird Energie gespart. Genau aus diesem Grund wird es empfohlen, das schwarze Hintergrundbild festzulegen.
Gehen Sie auf die nächste Seite

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 4

4. Versteckte Applikation
Seit einigen Android-Versionen wird auf dem Smartphone ein kleines Spiel versteckt.Um es zu starten, muss man in „Einstellungen“ die Option „Über das Gerät" aufrufen und auf „Android Version" ein paar Mal tippen. Ein Bild wird angezeigt, das man tippen muss, um das Spiel zu aktivieren. Mit jeder neuen Version des Systems wird ein neues verstecktes Spiel veröffentlicht. Vergiss nicht, es auszuprobieren.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 5

5. Texte vorlesen lassen
Obwohl diese Option für blinde Personen eingeführt wurde, ist sie sehr nützlich, wenn man keine Zeit fürs Lesen hat. Es heißt „TalkBack“ und ist unter Bedienungshilfen zu finden. Wenn man sich entscheidet, TalkBack zu starten, sollte man es in Bezug auf andere Applikationen optimieren. Falls es nicht gemacht wird, kann TalkBack lästig und invasiv werden und sogar die Funktionen anderer Applikationen beschränken.
Gehen Sie auf die nächste Seite

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 6

6. Per Bewegung steuern

Die Programmierer von Open Source haben wieder die Android-Nutzer überrascht. Sie strebten nach der Integration zwischen dem Handy und Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Mit leichten Kopfbewegungen kann man über das Handy wie mit einer Maus über den Computer navigieren. Es reicht, die Applikation EVA Facial Mouse kostenlos herunterzuladen und zu installieren. So lässt sich das Handy mit Kopfbewegungen steuern. Für die meisten Menschen ist das zwar eine Neuigkeit, aber für die Menschen mit Bewegungseinschränkungen ist diese Option wie eine Befreiung.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 7

7. Android-Geheimcodes
Wenn wir Geheimcodes eintippen, fühlen wir uns immer wie ein Spion. Wenn man folgende Nummer (ohne Einführungszeichen) ins Anruffeld eingibt „* # * # 4636 # * # *” wird ein weiteres Menü mit zahlreichen Smartphone-Informationen geöffnet. Mit dem Code „* # * # 7262626 # * # *” lässt sich Testmenü anzeigen, wo man die Funktionen seines Smartphones testen kann. Da diese Codes nicht an Mobilfunkanbieter weitergeleitet werden, kann man die ruhig verwenden. Nicht alle Geheimcodes funktionieren aber auf jeder Android-Version.
Gehen Sie auf die nächste Seite

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 8

8. Smartphone absichern
Wievielmal hast Du dein Handy verloren oder es wurde Dir gestohlen? Das Schlimmste daran ist, dass die Person, die das Handy stiehlt, den Bezug zu allen Daten bekommt. Um solche Situation zu vermeiden, soll man richtige Einstellungen wählen. Dazu muss Einstellungen man die Option „Geräteadministratoren“ aufrufen. Nach der Anmeldung kann man aus Ferne auf Daten auf dem Gerät zugreifen. Es ist möglich, die Inhalte zu löschen, die Sperre zu ändern und festzulegen, wie das Handy reagieren soll. Schnell verzichtet der Dieb darauf, das Handy zu nutzen.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 9

9. Die Maus anschließen
Falls aus gewissen Gründen der Bildschirm nicht korrekt funktioniert, kann man mithilfe eines Adapters die Maus an das Smartphone anschließen. Solche Adapter sind klein und ziemlich billig. Wenn man die Maus schon angeschlossen hat, ist der Mauszeiger auf dem Display zu sehen, ähnlich wie beim Computer. Den Mauszeiger kann man beliebig auf dem Display verschieben. Zweifellos erleichtert diese Möglichkeit Bedienung des defekten Smartphones.
Quelle: Pixabay

Gefällt Dir unser Artikel? Unser Profil mit „gefällt mir“ bei Facebook markieren.

9 spannende Funktionen von Android, von denen man nicht gewusst hatte. 10
10
Was denken Sie? Tritt dem Gespräch bei
6 alltägliche Gewohnheiten, die eine Gefahr für die Bauchspeicheldrüse sind…