Unglaublich

Veröffentlicht 2018-01-30
4 Kommentar

11 Orte und Phänomene, die auf den Bildern anders als in der Realität aussehen

Die Welt ist voll von herrlicher Orte und Phänomene. Bunte und schöne Fotos von Reisemagazinen und Reiseführern sind verlockend, damit man mindestens einmal im Leben sie besuchen wird. Einige Gebäude sind mysteriös und ihr ursprünglicher Zweck wurde noch nicht entdeckt, während andere sogar aus dem Weltraum sichtbar sind. Leider sehen einige Phänomene in Wirklichkeit ganz anders als auf den Bildern aus.

Nördlingen

Jahrelang glaubte man, dass die Stadt im Krater eines erloschenen Vulkans gebaut wurde. Zwei amerikanische Wissenschaftler entdeckten jedoch im Jahr 1960, dass die Wände von Gebäuden aus Felsen bestehen, die den Einfluss vom Einschlags der Meteoriten angezeigt haben. Sie kamen zu dem Schluss, dass sich die Stadt in einer Depression befindet, die nur durch einen Einschlag der Meteoriten entstanden ist. Die Katastrophe ereignete sich vor etwa 15 Millionen Jahren.
Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

Chinesische Mauer

Das längste Gebäude in der Welt, aus der Stadt Shanhaiguan an der Liaodong Bucht (Gelbes Meer), durch Innere Mongolei, nach Jiayuguan Pass in Qilian Gebirge. Derzeit ist es etwa 2400 km lang. Seine Breite an der Basis beträgt 6,5 m und Höhe ca. 9 Meter. Die Chinesische Mauer ist eine der größten Touristenattraktionen der Welt.

Reifenfriedhof in Kuwait

Ein riesiges Reifenlager befindet sich nördlich der Hauptstadt Kuwait. Es ist so riesig, dass es sogar aus dem Weltraum gesehen werden kann. Im Jahr 2012 gab es eine große ökologische Tragödie, denn ein riesiges Feuer brach aus, das rund 6 Millionen Reifen verbrauchte, was immer noch nur ein Zehntel der Altreifen ausmacht. Ohne die große Anstrengung der Feuerwehr wäre die Tragödie viel größer.
Gehen Sie auf die nächste Seite

Die Pyramiden von Gizeh

Immer noch dauert zwischen den Wissenschaftlern der Streit darüber, wofür mysteriöse Gebäude genutzt wurden. Sicher, sie sind eine riesige Touristenattraktion, aber nur wenige haben darauf hingewiesen, dass die weltberühmten Pyramiden in Gizeh nur auf einer Seite fotografiert werden. Warum? Es stellt sich heraus, dass die Gebäude nicht vollständig in der Mitte der Wüste liegen, doch tatsächlich am Rande der Stadt.

Regenbogen gesehen aus dem Flugzeug

Normalerweise sehen wir den Regenbogen in Form eines charakteristischen bunten Bogens, der sichtbar ist, wenn die Sonne die Wassertropfen in einem bestimmten Winkel beleuchtet. Glücklichen Menschen gelang es, den Regenbogen aus dem Flugzeug zu sehen. Es stellt sich heraus, dass der von oben gesehene Regenbogen ein idealer Kreis ist. Vom Angesicht der Erde sehen wir immer nur den halben Bogen des Regenbogens. Um die andere Hälfte zu sehen, muss man sich in die Luft erheben.
Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

Mount Rushmore

Mount Rushmore ist eines der beeindruckendsten Monumente der Welt. Der Historiker und Kolumnist Doane Robinson ist mit der Idee eines Bergdenkmals gekommen. Er engagierte Gutzon Borglum in der Arbeit, der es gelang, zusammen mit einer Gruppe von Mitarbeitern die Gesichter von George Washington, Thomas Jefferson, Teodor Roosevelt und Abraham Lincoln zu leugnen. Das Projekt ist trotz der Tatsache, dass es noch nicht fertiggestellt wurde, aus der Vogelperspektive beeindruckend.

Quecksilberfarben

Merkur ist ein außergewöhnlicher Planet. Die Nähe der Sonne macht es zu einem der heißesten und zugleich kältesten Planeten des Sonnensystems. Die Temperatur der hellen Seite vom Merkur beträgt über 300 Grad, während sie auf der Nachtseite bis auf 173 Grad unter Null abfällt. Dank der außergewöhnlichen physikalischen und chemischen Prozesse, die in der Atmosphäre des Planeten stattfinden, kann er mit erstaunlichen Farben beeindrucken.
Gehen Sie auf die nächste Seite

Barcelona von oben

Spanien ist in erster Linie mit Stränden, Corrida, köstlichen Wein und Royal Madrid verbunden. Barcelona ist jedoch die meist faszinierende Stadt. Es lohnt sich, die Stadt nicht nur zu besuchen, sondern auch von oben zu sehen. Barcelona beeindruckt mit perfekt strukturierten Gebäuden. Gebäudecluster bilden abgerundete Quadrate. Nur die Sagrada Familia hebt sich von ihnen ab.

Mona Lisa

Das Gemälde von Leonardo da Vinci befindet sich in einem der besten Museen der Welt, im Pariser Louvre. Es ist eines der berühmtesten und wertvollsten Kunstwerke. Natürlich möchte jeder Kunstliebhaber das Bild mit eigenen Augen sehen. Es stellt sich heraus, dass das Bild in Wirklichkeit klein ist. Seine Abmessungen sind 77 cm x 53 cm.
Auf der nächsten Seite finden Sie weitere Beispiele

Google-Datenbank

Vor ein paar Jahren plante Google, eine riesige Datenbank zu erstellen, die dem gesamten Wissen der Menschheit entspricht. Konwledge Vault sollte mehr als nur die größte Enzyklopädie der Welt sein. Microsoft, IBM und sogar Facebook arbeiten ebenfalls an ähnlichen Lösungen. Bisher ist Google jedoch führend bei der beliebtesten Suchmaschine der Welt.

Tulpenfelder in den Niederlanden

Im Land der Fahrräder gehören Tulpenfelder zu den größten Attraktionen. Sie präsentieren sich wunderschön und fabelhaft. Der beste Ort, um die blühenden Blumen zu bewundern, ist der Küstenstreifen zwischen den Dörfern Leiden und Haarlem. Sie können mit dem Auto oder dem Zug von Amsterdam kommen. Die vom Flugzeug aus gesehenen Felder sehen noch erstaunlicher aus.
Quelle:Twitter / Pixabay / YouTube / Giphy
Wenn Sie den Artikel mögen, teilen Sie ihn auf Facebook.

10
Was denken Sie? Tritt dem Gespräch bei
7 Tipps, wie man eine echte Lady ist.
Jonas Feuerle
Jonas Feuerle 06.02.18 07:06
Es is auch so schön wie auf den Bildern .. Ich glaube da gehts nur um das Missverständnis ob Vulkan oder Meteoritenkrater. Was ich eigentlich witzig finde weil ich noch nie von dem Vulkangerücht gehört hatte.
Eric Burkhardt
Eric Burkhardt 05.02.18 07:06
Thomas Klotz...hb Testcenter gehört Fjdn dazu ^^
Jan Essert
Jan Essert 05.02.18 07:06
Jonas Feuerle Nördlingen versteh ich net is doch trozdem sau schön
Jonas Feuerle
Jonas Feuerle 06.02.18 07:06
Es is auch so schön wie auf den Bildern .. Ich glaube da gehts nur um das Missverständnis ob Vulkan oder Meteoritenkrater. Was ich eigentlich witzig finde weil ich noch nie von dem Vulkangerücht gehört hatte.
Guido Schneider
Guido Schneider 04.02.18 07:06
Bei Mont San Michel in Frankreich ist es noch schlimmer.