UnglaublichWas ist losNews

Veröffentlicht 2017-10-06
2 Kommentar

Wie würden die Disney Prinzessinnen im realen Leben aussehen?

Animationen, die im Walt Disney Studio erschaffen wurden, beeinflussen schon seit mehreren Jahrzehnten die Phantasie von Erwachsenen und Kindern. Hab ihr euch jemals gefragt, wie wohl die Prinzessinnen aus Disney im realen Leben aussehen würden? Ein finnischer Artist, Jirka Väätäinen hat sich dazu entschieden dieses zu prüfen und hat den Animationen reale Formen gegeben.

Elsa und Anna
Der Film „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren”ist eine der teuersten Animationen der letzten Jahre. Die Zuschauer schätzten die Schönheit und Magie, die der Disneyfilm ausstrahlt. Die Fabel erzählt die Geschichte der zwei Schwestern Anna und Elsa. Die jüngere Schwester Anna zieht in eine Reise voller Gefahren, um ihre Schwester Elsa zu finden, damit der andauernde Winter endlich ein Ende hat. Die Moral der Fabel ist diese, dass die Geschwisterliebe alle Schicksalsrückschläge besiegt. Gehen Sie auf die nächste Seite

Dornrösschen und Rapunzel
Prinzessin Aurora (Röschen), die Heldin des Films „Dornrösschen“ sollte sich als Folge eines Fluches mit einem Spindel stechen und sterben. Den bösen Zauber lindert eine gute Fee und verhindert, dass das Mädchen stirbt, sondern nur einschläft und erweckt nur durch einen Kuss einer echten Liebe. Rapunzel ist eine Heldin eines weiteren Films von Disney, „Rapunzel“. Der bezaubernde Abenteurer Flynn rettet Rapunzel, das Mädchen mit magischen Haaren, aus dem Turm.

Bella und Esmeralda
Sowohl „Die Schöne und das Biest” als auch „Der Klöckner von Notre Dame”erzählen über das Thema der inneren Schönheit versteckt unter einer Maske der Hässlichkeit. Die Partnerin vom Biest, Bella und die Freundin des armen Quasimodo, die schöne Esmeralda helfen den Hauptfiguren das wirkliche „ich“ herauszufinden. Der Charakter der beiden Mädchen wurde großartig durch den finnischen Artisten gefangen. Gehen Sie auf die nächste Seite

Arielle i Merida
Seit Anfang der Existenz des Studios Disney, gab es in allen Filmen nur zwei rothaarige Prinzessinen. Arielle, eine kleine Meerjungfrau, träumt davon, sich in einen Menschen zu verwandeln. Widerum flieht Merida aus ihrem Familienhaus, um ihre Verheiratung zu vermeiden. Obwohl zwischen den Premiären von „Arielle, die Meerjungfrau“ und „Merida – Legende der Highlands” 23 Jahre vergangen sind, hat es sich gelohnt auf eine weietere Veröffentlichung der Fabrik zu warten.

Schneewittchen und Cinderella
Die berümte, in Spielfilmlänge gemachte Animation von Walt Disney, aus dem Jahr 1937, erzählt die Geschichte einer schönen und guten Prinzessin, seiner bösen Stiefmutter und den sieben Zwergen. Die zwei berühmteste Animation von Walt Disney ist „Cinderella”. Beide Heldinnen haben die Herzen der Zuschauer erobert. Unten sehen wir, wie Jirka Väätäinen sich die Mädchen im realen Leben vorstellt. Gehen Sie auf die nächste Seite

Jasmin und Pocahontas
Beide Heldinen können als Bespiel für mutige Frauen gelten, welche nicht auf den gesunden Menschenvertand von anderen Menschen hören. Sie hören nur auf ihr Herz, egal ob du die Tochter von dem Sultan oder vom Häuptling bist. Jasmin und Pocahonatas wurden durch Väätäinen wunderschön dargestellt.

Jane i Megara
Jane Porter, die Tochter des Professors, eine der Hauptfiguren im Film „Tarzan”bringt dem im Titel erwähnten Tarzan das menschliche Sprechen bei und zeigt ihm die Errungenschaften der Zivilisation. Megara ist die weibliche Hauptfigur der Animation „Herkules“. Sie ist nicht die typisch süße Prinzessin, sondern eine reife, selbstständige Frau mit einer schmerzhaften Vergangenheit.
Quelle: Instagram @ [email protected] #jirkaväätäinen, jirkavinse.com

Wenn Sie den Artikel mögen, teilen Sie ihn auf Facebook.

4
Was denken Sie? Tritt dem Gespräch bei
Körpersprache zeigt, ob die Frau Dich mag…
Nika Go
Nika Go 12.01.18 14:03
Dachte das wären „echte Frauen“ dabei sind die Gesichter wieder nur drauf gedotoshopped
Tomris Kocabacak
Tomris Kocabacak 12.01.18 14:03
sehr real sehen die realen Personen auch nicht aus bis auf eine Ausnahme